Zitat des Tages

Donnerstag, 29. Mai 2014

Unendlich Bookrelease Party - Gewinnspiel Teil 4

+++ Spiel Nummer 4: Welche Figur aus "Unendlich" bist du? +++

Ihr wisst, welche Farbe ihr seid, in welcher Stadt ihr eigentlich leben solltet und welches Haustier am besten zu euch passt. Jetzt sollt ihr natürlich auch wissen, welche Figur aus Unendlich euch am ähnlichsten ist. Deswegen hab ich einen Test für euch gebastelt. Viel Spaß mit Spiel Nr. 4!

+++ Die Preise für dieses Spiel

1 x Goodiepaket (Magnet, Aufkleber, 3 x signierte Lesezeichen)
2 x Paket mit drei signierten Lesezeichen

+ Die Aufgabe:

Folgt dem Link zum Seitenflüsterer-Blog und macht den Test! (Vielen lieben Dank an Conny von den Seitenflüsterern für diesen schönen Blogartikel! )
http://dieseitenfluesterer-unserbuchblog.blogspot.de/2014/05/welche-figur-bist-du-test-zu-alana.html

+ Die Regeln:

Mach den Test und poste hier in einem Kommentar dein Ergebnis. Auf dem Blog findet ihr noch einmal alle Figuren, die im Test vorkommen. Hättest du vorher gedacht, dass du dieser Figur am ähnlichsten bist? Oder hattest du jemand anderen im Sinn?

Auf die Plätze, fertig, los! Viel Spaß!

Und denkt dran, nehmt an allen fünf Spielen teil, um bei der großen Verlosung mitzumachen! Die Links zu den anderen Spielen findet ihr hier:
Party-FAQ:
https://www.facebook.com/events/1412129959060420/permalink/1418617421745007/

Hinweis: Ihr könnt an diesem Spiel teilnehmen, bis die Party endet. (Im Juni)
Es gelten die gleichen Teilnahmebedingungen wie für alle Spiele. Ihr findet die genauen Bedingungen hier:http://alanafalk.jimdo.com/2014/05/02/unendlich-bookrelease-party-feier-mit-und-gewinne/

Dienstag, 27. Mai 2014

Aus der Sicht der Dinge - Sandy Seeber


Taschenbuch: 176 Seiten
Verlag: Roman Verlag (20. Juli 2013)

In ihrem Roman Aus der Sicht der Dinge entführt die Autorin Sandy Seeber den Leser in die Welt der siebenjährigen Lisa, einem Mädchen mit viel Phantasie, vielen Fragen und guten Freunden.

Ihr Onkel Freddie schenkt ihr einen Bären, Osito ist sein Name und er ist aus Lamafell und er spricht, aber nur, wenn er Vertrauen gefasst hat. Lisa, die schon von je her mit ihren Puppen und Kuscheltieren redet und ihnen wunderschöne Geschichten erzählt, wartet, dass Osito mit ihr spricht, doch es dauert. Er spricht nur dann mit ihr, wenn sie ihn in den Arm nimmt oder berührt. Er vereinbart mit ihr, dass sie jeden Tag eine Frage stellen kann und er sie mit einer Geschichte aus seinem Leben beantworten wird. Und so stellt Lisa jeden Tag eine Frage und erfährt von Osito die Welt und die Erlebnisse aus der Sicht der Dinge.

Eine wunderbare Geschichte, die bezaubert und auch berührt. Sandy Seeber gelingt es, ohne erhobenen Zeigefinger darzustellen, wie die Antworten auf wichtige (Kinder)Fragen lauten kann. Sehr lehrreich, einfühlsam und geduldig, erfährt der Leser durch Osito und durch Lisa, dass man in der Welt viele Dinge durchstehen kann, wenn man eine gesunde Einstellung zum Leben hat und Toleranz beweißt, dass Freundschaft nicht daran scheitert, wenn die Freunde weiter weg sind, dass man sich immer wieder sieht, findet oder aus gutem Grund trennt.
Mit Phantasie, mit Geduld und mit der richtigen Sichtweise gelingt es jedem, sein Glück zu finden und das Beste aus dem Leben zu machen.

Einfühlsam geschrieben, wird der Leser langsam und behutsam in die Geschichte geführt und bis zum Ende geleitet. Schritt für Schritt erlebt man mit Lisa, wie sich alles entwickelt und wie man aus allem immer noch etwas Gutes herleiten kann, sogar aus der Trennung und Scheidung der Eltern. Das Tempo des Buches passt sich den jeweiligen Situationen an.

Dieses Buch ist nicht "nur" Unterhaltung, nein , es ist ein kleiner Leitfaden für die Leser, sich zu öffnen, sich auf die Phantasie einzulassen und zuzulassen, dass man Wege geht, die man nicht kennt oder bislang nicht gehen wollte, um zum Glück zu finden.

Dieses Buch kann ich vorbehaltlos weiterempfehlen, es bringt ein Stück Glück ins Haus, wenn man die Geschichte von Lisa und Osito mit offenen Augen liest.

Dieses Buch hat 5 Sterne verdient

Bildquelle: www.amazon.de

Mein Dank gilt Sandy Seeber, die mir das Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

Montag, 26. Mai 2014

Unendlich - Bookrelease Party Gewinnspiel Teil 3

Mit einem Rätsel-Genre-Mix gehen wir in die dritte Runde!

+++ Spiel Nummer 3: Unendlich-Satz - Anti-Tabu +++

+++ Die Preise für dieses Spiel

1 x Goodiepaket (Magnet, Aufkleber, 3 x signierte Lesezeichen)

2 x Paket mit drei signierten Lesezeichen

+ Die Aufgabe:

Alle zusammen bilden wir einen unendlich langen Satz, Punkte sind verboten, alles andere ist erlaubt. Gern darf es lustig und vollkommen sinnlos sein, Hauptsache es geht weiter. Ihr dürft gern mehrmals posten, so oft ihr Lust habt.

+ Die Regeln:

In jedem Post müssen zwei der folgenden Wörter vorkommen, aber nicht die zwei, die der Vordermann benutzt hat:

unendlich, verirrt, Seele, Magie, Herz, Liebe, Pflanze, Chemie, Pergament

+++ Jeder, der einen Teil zum Unendlich-Satz beiträgt, nimmt an der Verlosung zu diesem Spiel teil. +++

+ ACHTUNG: Der lustigste Teil-Satz wird mit einem Lesezeichenpaket belohnt, also votet mit "gefällt mir", welchen ihr am lustigsten findet.

Auf die Plätze, fertig, los!

Hinweis: Ihr könnt an diesem Spiel teilnehmen, bis die Party endet. (Im Juni)

Postet bitte hier : https://www.facebook.com/events/1412129959060420/1412699639003452/?notif_t=event_mall_reply

Es gelten die gleichen Teilnahmebedingungen wie für alle Spiele. Ihr findet die genauen Bedingungen hier: http://alanafalk.jimdo.com/2014/05/02/unendlich-bookrelease-party-feier-mit-und-gewinne/

Taranee: Zeiten des Zweifels - Kristin B. Sword


Taschenbuch: 556 Seiten / ebook
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (17. März 2014)
Sprache: Deutsch

In ihrem Roman Taranee: Zeiten des Zweifels erzählt die Autorin Kristin B. Sword die Geschichte von Taranee über einen Zeitraum von knapp 20 Jahren.

Die Hauptperson ist Taranee, eine junge Frau, die nach Volljährigkeit und Tod der Mutter aus dem Waisenhaus, in dem sie lebte, in das Haus ihrer verstorbenen Mutter zieht. Ihr bester Freund aus dem Waisenhaus ist Jonas, der immer wieder eine wichtige Rolle in ihrem Leben gespielt hat und spielen wird. Er ist Beschützer, Freund, Helfer, aber manchmal auch Spießer, Dickkopf, uneinsichtig und stur.

Taranee kann ihrer Mutter nicht verzeihen, dass sie sie trotz anderer Aussagen, nicht aus dem Waisenhaus zu sich geholt hat und dieser Groll zieht sich zu Beginn des Buches wie ein roter Faden durch die Geschichte. Auf sich selbst gestellt, ohne wirkliche Ahnung vom Leben, lässt Tara sich ausnutzen, verletzt Menschen, die sie liebt, liebt Männer, die so nicht für sie empfinden, verursacht mit ihrer Naivität oftmals Probleme und Sorgen, wo keine sind oder sein müssten.

Nach dem unrühmlichen Ende ihrer ersten Beziehung mit Dirk wendet sie sich relativ schnell einem neuen Mann zu, sehr zum Entsetzen von Jonas. Und damit werden neuen Probleme und Ereignisse heraufbeschworen. Tara wird schwanger, trennt sich jedoch vom Vater des Kindes und Jonas tritt an die Stelle. Doch auch hier versteht Tara es nicht, ihn an sich zu binden und zu erkennen, dass er derjenige ist, der immer für sie da ist und sie wahrhaft liebt. Erst mehrere Schicksalsschläge und ein schwerer Unfall und die Sorge um Jonas bringen sie zu der Erkenntnis, dass er der Richtige ist. Doch auch das entgleitet ihr und Jonas verlässt sie und die Stadt. Sie verheimlicht ihn ihre erneute Schwangerschaft und er lässt sich nach Indien versetzen

Taras Naivität und ihre Angst sich zu binden in Verbindung mit Erlebnissen in ihrer Vergangenheit verursachen immer wieder neue Dramen, Verwicklungen und Geschehnisse, die ihre Entscheidungen umwerfen oder unglaubwürdig erscheinen lassen. Ob es zu einem Happy End kommt, werde ich hier nicht verraten.

Die Protagonisten des Romans sind sehr gut beschrieben und im Laufe des Buches kann man jedem Einzelnen besondere Eigenschaften zuordnen. Der Lebensweg von Tara eröffnet sich sowohl in der Gegenwart als auch in den Rückblenden, die sich im Buch finden.

Der Schreibstil von Kristin B. Sword ist sehr schön, gut zu lesen und stimmig. Gelegentlich kommt es im Buch zu einigen Längen, die meiner Auffassung nach nicht erforderlich wären, jedoch im Gesamtzusammenhang zu sehen sind. Es werden einige Ereignisse nur angedeutet, der Zusammenhang zum Verhalten der Hauptprotagonistin Taranee wird (noch) nicht eindeutig geklärt, so dass der Leser am Ende des Buches noch mit einigen Fragen alleine bleibt.

Insgesamt hat mir das Buch gefallen, von einigen Längen und "zu viel Drama" einmal abgesehen, daher vergebe ich hier auch vier von fünf Sternen. Ich bin gespannt, wie die Geschichte um Taranee, Jonas und die Kinder weitergehen wird.

Ich bedanke mich bei Kristin B. Sword, dass ich das Buch lesen durfte, es hat mir Freude gemacht.

Bildnachweis: www.amazon.de

Samstag, 24. Mai 2014

Buchempfehlung MEGA - Jake Bible



Roman, 350 Seiten
Genre: Horror / Thriller
Cover: Michael Schubert

Hart – Heftig – MEGA!

Da ist etwas in der Tiefe – groß, hungrig, uralt … Das Team von Grendel soll es finden, es bekämpfen, es töten!

Kinsey Thorne, die erste weibliche Navy Seal, ist am Ende. Nachdem sie die Navy verlassen hatte, wendete sie sich jeder Flasche und jeder Droge zu, die sie in die Finger bekommen konnte; bis zu jenem Tag, an dem ihr Vater und ihre Cousins ihr eine neue Perspektive boten: als Mitglied einer privaten Elite-Kampftruppe, die den Auftrag hat, ein unbekanntes Monster im Indischen Ozean aufzuspüren und zur Strecke zu bringen.
Eine zweite Chance für Kinsey – doch wird sie diese überleben?


http://www.luzifer-verlag.de/mega-jake-bible/

Unendlich - Seelenmagie 1 Bookrelease Party Gewinnspiel Teil 1

Ich wünsch euch allen viel Spaß beim ersten Partyspiel:

+++ Spiel Nummer 1: Dein Cast für Unendlich! +++

+ Die Preise für dieses Spiel

1 x Goodiepaket (Magnet, Aufkleber, 3 x signierte Lesezeichen)
2 x Paket mit drei signierten Lesezeichen

Extrapreis (aufgerundet ist das doch 300, oder? ): Unter allen, die alle 5 Figuren besetzen, verlose ich zusätzlich ein wunderschönes Mouse-Pad mit dem Cover von Unendlich!

+ Die Aufgabe:

Sucht für mindestens eine der Figuren aus "Unendlich" einen Schauspieler, ein Model etc., das zur Figur passt. Gerne dürft ihr natürlich zwei, drei oder alle fünf Figuren besetzen.

Die lieben Mädels von Schlunzenbücher unterstützen mich heute und stellen die Figuren noch mal alle auf ihrem Blog vor, damit ihr wisst, wonach ihr suchen müsst:

--> Zur Figurenbeschreibung http://schlunzenbuecher.blogspot.de/2014/05/alana-falks-bookrelease-party-das-erste.html

+ Die Regeln:

Antwortet auf diesen Beitrag mit dem Namen der Person oder verlinkt die Bilder.
ACHTUNG: Die Mini-Vorschauen in den Beiträgen bitte entfernen bzw. keine Bilder hochladen. Das verletzt das Urheberrecht. Danke. (Dazu einfach nach dem Abschicken des Beitrags auf "Vorschau entfernen" klicken.)
Die Models müssen nicht berühmt sein, verlinkt nur bitte keine Fotos von Privatpersonen, alles andere ist erlaubt.

Auf die Plätze, fertig, los!

Hinweis: Ihr könnt an diesem Spiel teilnehmen, bis die Party endet. (Im Juni)

+++ Viel Spaß!

Es gelten die gleichen Teilnahmebedingungen wie für alle Spiele. Ihr findet die genauen Bedingungen hier: http://alanafalk.jimdo.com/2014/05/02/unendlich-bookrelease-party-feier-mit-und-gewinne/

Party-FAQ: https://www.facebook.com/events/1412129959060420/permalink/1418617421745007/

Freitag, 23. Mai 2014

Unendlich - Bookrelease Party - Gewinnspiel (Alana Falk)

Die Party geht weiter!




+++ Spiel Nummer 2: Unendlich-Karaoke +++

+ Die Preise für dieses Spiel

1 x Goodiepaket (Magnet, Aufkleber, 3 x signierte Lesezeichen)
2 x Paket mit drei signierten Lesezeichen

+ Die Aufgabe:

"Singe" ein Lied, das deiner Meinung nach einen guten Soundtrack für Unendlich abgeben würde und lass es von den anderen erraten.

+ Die Regeln:

Poste eine kurze Textstelle (nur 2 bis 3 Sätze!!!) aus einem Lied hier als Kommentar und lass die anderen raten, um welches Lied es sich handelt.

Wer das Lied erraten hat, darf das nächste posten. (Googlen ist erlaubt, wenn es nicht weitergeht. Bei der Antwort bitte Titel und Interpret angeben.)

Jeder, der eine Textstelle postet oder ein Lied errät, nimmt an der Verlosung teil. (Beides dürft ihr natürlich auch, gerne doppelt und dreifach, so lange es Spaß macht.

Postet euren Song bitte hier : https://www.facebook.com/events/1412129959060420/1412699639003452/?comment_id=1420286641578085¬if_t=event_mall_reply

Ich wünsch euch viel Vergnügen und schenke noch mal ordentlich Sekt aus. Je schiefer gesungen wird, desto lustiger!

ACHTUNG: Wenn ihr zu youtube verlinken wollt, die Mini-Vorschauen in den Beiträgen bitte entfernen. Das verletzt das Urheberrecht. Danke. (Dazu einfach nach dem Abschicken des Beitrags auf "Vorschau entfernen" klicken.)

Auf die Plätze, fertig, los!

Hinweis: Ihr könnt an diesem Spiel teilnehmen, bis die Party endet. (Im Juni)



Es gelten die gleichen Teilnahmebedingungen wie für alle Spiele. Ihr findet die genauen Bedingungen hier:

Sonntag, 18. Mai 2014

Geheimnisse von Blut und Liebe - Dunkle Jagd Band 1 - Elke Aybar


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 618 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 378 Seiten

In ihrem Roman Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd Bd 1 entführt die Autorin Elke Aybar ihre Leser in die Welt der Vampire.

Zu Beginn lernt der Leser Aurelie kennen, eine junge Frau, die Romane schreibt, bevorzugt aus dem Bereich Zombies und anders. Sie lebt alleine und zurückgezogen. Der Grund hierfür ist ein Mann, vor dem sich sich versteckt, Demian. Ihren letzten Roman hat sie gerade beendet und möchte den Tag in der Stadt verbringen. Im Park begegnet sie einem Kater und kurz darauf steht sie hinter einer Brombeerhecke, sieht einen Gasthof und lernt Elody kennen.

Danach wechselt die Geschichte zu David, Michio, Serge. Sie sind Vampire, veranstalten Blutpartys und Serge ist der Fürst der Vampirgemeinde. David, nicht wirklich an den Partys interessiert, seine mitfühlende Schülerin Michio und Serge, brutal, herzlos und äußerst reizbar. David möchte sich Serg widersetzen, er tut es bereits ansatzweise und wie mancher hoffen wird, hoffentlich erfolgreich.

Im Laufe der nachfolgenden Kapitel nähert sich Aurelies Geschichte nach und nach der Geschichte um David an, bis sie letztendlich zusammentreffen. Wie wird das Geheimnis von Blut und Liebe gelöst werden ?

Die Protagonisten dieses Romans sind gut gewählt, sehr interessant geschrieben und jede mit besonderen Eigenheiten gekennzeichnet. Durch ihren Schreibstil gelingt es Elke Aybar immer wieder, diese Besonderheiten für jeden einzelnen Protagonisten herauszuarbeiten, die Orte, die Gespräche der Protagonisten und auch die Handlung fügen sich nach und nach zu einem Bild zusammen. Auch die Beschreibung der einzelnen Orte, an denen sich die Protagonisten bewegen, leben oder sich im Moment befinden, sind sehr gut und lebhaft beschrieben, so dass man sich diese direkt beim Lesen vorstellen kann.

Die Idee über Vampire zu schreiben, ist sicher nicht neu. Auch wird in diesem Buch keine neue Sichtweise, Lebensweise oder Ansicht über Vampire vermittelt, im Gegenteil, die üblichen Dinge, die man mit Vampiren in Verbindung bringt, werden auch hier benannt, dies ist jedoch nicht von Nachteil. Was mir anfänglich Schwierigkeiten bereitet hat, war der Einstieg in das Buch. Ich habe mich schwer getan, in die Geschichte hinein zu kommen, nach einigen Kapiteln aber konnte ich flüssig lesen und die Geschichte auch genießen, zum Ende hin hat mir der Schreibstil gut gefallen.

Durch den Wechsel der Perspektiven, die im Buch immer wieder stattfinden, indem sowohl aus Aurelies Sicht, als auch aus Davids Sicht und teilweise aus Rubens Sicht Zusammenhänge erklärt werden, die Vergangenheit beleuchtet wird und sich somit die einzelnen Schicksale miteinander verweben, entsteht ein Gesamtbild. Dies hat mir gut gefallen, denn so kommt nach und nach immer etwas mehr zu den einzelnen Protagonisten zu Tage. Außerdem führt dies dazu, dass man sich als Leser fragt, wie konnte so etwas passieren, warum wird dies und jenes getan, was sind die Hintergründe. Man beschäftigt sich dadurch mit dem Buch.

Insgesamt vergebe ich an das Buch vier Sterne, da ich zu Beginn doch Schwierigkeiten hatte, mich in die Geschichte einzufinden und einzulesen, was nicht am Schreibstil per se lag, sondern daran, dass mir der Schreibstil zu Beginn doch mehr zu schaffen machte, als ich glaubte.

Was ich als sehr positiv hervorheben möchte, ist die Kombination Lesen des Buches und #Projekt Sinnesrausch, das einzelne Geschehnisse und Geschichten innerhalb des Buches noch hervorhob.

Ich bin auf die Fortsetzung gespannt und bedanke mich nochmals bei Elke Aybar, dass ich dieses Buch lesen durfte

Bildquelle: www.amazon.de

Freitag, 16. Mai 2014

Nachtsonne - Flucht ins Feuerland - Laura Newman



Format: Kindle Edition
Dateigröße: 844 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 253 Seiten

In dem ersten Band der neuen Dystopie Nachtsonne - Flucht ins Feuerland der Autorin Laura Newman erwartet den Leser ein Szenario, dass so unwahrscheinlich nicht mehr erscheint, wenn man dieses Buch gelesen hat.

Zum Inhalt:

In dem ersten Band dieser Dystopie lernt der Leser vier junge Menschen kennen, die in der Zukunft unter der Erde in sogenannten HUBs leben und dort ihr Dasein fristen müssen, da die Erde durch die Sonne mittlerweile so in Mitleidenschaft gezogen wurde, dass Außentemperaturen von 50° und mehr herrschen und nach Angabe der Führung des Hubs alles verstrahlt ist.

Nova, eine der vier Protagonisten erzählt aus ihrer Sicht die Entwicklung, gleich zu Beginn des Buches erfährt man, dass ein Freund Novas, Marzellus, erfahren hat, dass es noch andere HUBs geben soll. Bislang glauben alle, dies sei der einzige HUB in dem Überlebende untergekommen sind. Nova teilt dies ihrem Freund Jakob mit und ihrer besten Freundin Nume. Während Jakob skeptisch ist, hofft Nume auf die Möglichkeit anderer HUBs, denn ihr Freund Mailo ist gerade erst auserwählt worden für den Außeneinsatz und im Normalfall bedeutet dies, dass er nicht zurückkehren wird.

Durch Verrat eines vermeindlichen Freundes von Jakob werden die Vier durch den Regenten, den Prätor und zwei weitere Personen zum Tode verurteilt, da sie Geschichten über weitere Überlebende und andere HUBs in Umlauf gebracht haben sollen. Marzellus, der sich rechtzeitig absetzen konnte, befreit Nova, Jakob und Nume und sie flüchten aus dem HUB.

Eine abenteuerliche Flucht, neue Freunde, neue Erkenntnisse und das Wissen, dass mehr als 5000 Menschen überlebt haben, neue Fähigkeiten und ein neues Ziel schweißt die Gruppe rund um Nova zusammen. Nicht alles, was die Menschen im HUB gelehrt werden, entspricht den Tatsachen, nicht alles was erzählt wird, ist tatsächlich so und die jugendlichen Abenteuerer müssen einige Hürden nehmen, um ihre Ziele und ihre neue Aufgabe zu erreichen.

Die Protagonisten sind toll beschrieben, man kann sich in jeden Einzelnen der Protagonisten hineinversetzen. Auch die Geschichte rund um Nova, ihre Freunde, den Zustand der Erde, die Gründe für den möglichen Untergang dieser Zivilisation und die Lebensweise sind gut gelungen.

Der Schreibstil von Laura Newman ist gut, flüssig zu lesen, interessant, auch die Erklärungen der einzelnen Ereignisse, die maßgeblich für die Geschichte sind, sind gut verständlich formuliert. Die Geschichte ist stimmig, mit einem stetig steigenden Anstieg der Spannung, einer Prise erste Liebe und jungen Menschen, die ein Ziel vor Augen haben und sich dafür einsetzen.

Am Ende des Buches fragt man sich, wo die Zeit und die Seten geblieben sind, die Geschichte ist zwar abgeschlossen, gleichzeitig jedoch auch ein Cliffhänger, denn man möchte wissen, wie die Geschichte weiter geht.

Mein Fazit:

Ein gelungener Beginn einer Dystopie Reihe, das geschilderte Szenario ist in Anbetracht des Raubbaus, den der Mensch mit der Umwelt betreibt, durch aus denkbar. Das Buch ist sowohl für Jugendliche ab etwa 14 Jahren geeignet, als auch für Erwachsene jeder Altersstufe, die gerne Dystopien lesen. Sicherlich ist die ein oder andere kleine Unstimmigkeit in dem Buch enthalten, diese sind jedoch nicht so wesentlich, dass es zu einem Abzug von Sternen führen könnte.

Für diesen gelungenen Auftakt erhält dieses Buch daher von mir 5 Sterne.

Mein Dank geht an Laura Newman, die mir das Lesen ihres Buches ermöglicht hat :-)

Donnerstag, 15. Mai 2014

Das ultimative Spiel - Christine Doyle


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 566 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 354 Seiten
Verlag: neobooks Self-Publishing (30. April 2014)

In ihrem Thriller "Das ultimative Spiel" entführt die Autorin Christine Doyle den Leser in die Zukunft.

Alles beginnt im Juni 2095, der Bürgermeister von New York wird in einem mittelmäßigen Hotel ermordet und mit einem Zinken gezeichnet. Der einzige Zeuge ist ein kleiner Roboterkäfer, der für die ordnungsgemäße Reinigung des Teppichs zuständig ist. Die Polizeichefin von New York bittet die Privatdetektivin Tini um Mithilfe bei der Lösung des Falles, denn vor dem tatsächlichen Mord wurde die virtuelle Figur des Bürgermeisters in dem Onlinespiel "Das ultimative Spiel" genau auf diese Art und Weise getötet und ermordet. Die Teilnahme am Ultimativen Spiel ist anonym, nur die Mitglieder der Stadt und der Polizei, die verpflichtet sind, an dem Spiel teilzunehmen, sind allen Mitspielern bekannt.

Tini nimmt sich nur ungern des Falles an, denn sie kommt nicht gut mit der Polizeichefin aus, ist jedoch auf sie angewiesen, denn sie verlängert die Lizenz als Privatdetektivin. Um zu kären, wer für den Mord am Bürgermeister verantwortlich ist, muss Tini sich in der virtuellen Welt umsehen und dabei auch Hilfe in Anspruch nehmen, denn sie ist an einen Rollstuhl gefesselt. Sie leidet an der Glasknochen-Krankheit und hat in ihrer großzügig geschnittenen Wohnung Hilfe von einem Pflegeroboter. Auch ihre Computeranlage ist außergewöhnlich, sie hat ihren Computer teilweise mit dem Gehirn ihres brillianten, verstorbenen Vaters aufgerüstet.

Unter Zuhilfenahme ihrer Mitarbeiter versucht Tini, herauszufinden, wie es zu dem Mord kommen konnte. Diese Aufgabe ist nicht einfach zumal nunmehr, nach dem Tod des Bürgermeisters, die Polizeichefin das nächste Opfer im Spiel werden soll.

In verschiedenen Bereichen, mit Hilfe von ihren vier Mitarbeitern und ihres Computers ermittelt Tini nicht nur im Fall des Bürgermeisters und der Polizeichefin, sondern auch noch in anderen interessanten Fällen. Eine Täterin ist scheinbar schnell gefunden, jedoch ist es außerordentlich schwer, dieser die Tat nachzuweisen. Dazzu kommt noch, dass die Polizeichefin der möglichen Täterin zuvorkommen will und Jagd auf diese macht und versucht, sie umbringen zu lassen.

Über einen Zeitraum von beinah einem Jahr verfolgt Tini die Täterin und letztendlich gelingt es ihr, einen Nachweis für den Mord am Bürgermeister zu erlangen, jedoch kann das Ergebnis der Recherchen und Ermittlungen nicht dazu führen, dass der Mörder der gerechten Strafe zugeführt wird.

Die Protagonisten sind gut gezeichnet, Tini mit ihren körperlichen Einschränkungen ist sympathisch, teilweise leidet man mit ihr, wenn sie unter schweren Schmerzen versucht, ihrer Tätigkeit nachzugehen. Auch die Mitarbeiter, die ihr bei den Ermittlungen zur Seite stehen, werden interessant und eigenwillig beschrieben, jeder hat besondere Fähigkeiten und ein Spezialgebiet.

Die Geschichte entwickelt sich langsam, zeichnet eine zukünftige Welt, in der virtuelle und reale Welt benahe miteinander verschmelzen und teilweise vergessen Menschen ihr Leben in der realen Welt. Die Zukunft wird einerseits interessant dargestellt, mehr weltweite Vernetzung, mehr Nutzen bei den Robotern, mehr Möglichkeiten, die Computer intelligenter zu machen und sie besser zu nutzen. Die virtuelle Welt ist bei jedem im Haus, Reisen werden eigentlich unnötig und der Realitätsverlust ist sozusagen vorprogrammiert. Aber auch die Kriminalität, die Tötungsdelikte, die Kluft zwischen Reich und Arm wird größer werden, die Forschung geht Wege, die man sich heute in der Form noch nicht vorstellen kann oder mag.

Fazit:

Insgesamt ist dies ein interessanter Thriller, ungewöhnlich, jedoch durchaus lesenswert, eine Option der Zukunft, mit der man sich anfreunden kann, aber nicht muss und der einem zum Nachdenken anregt, ob man sich vorstellen kann, in solch einer Welt leben zu können oder zu wollen.

Der Schreibstil ist gut und flüssig, teilweise ist jedoch der Zusammenhang zu der Ermittlung im Mord um den Bürgermeister nicht so ganz erkennbar, die einzelnen Fälle, die die Protagonistin "nebenbei" annimmt, ziehen sich teilweise etwas in die Länge, wodurch das Lesevergnügen etwas untergeht.
Insgesamt jedoch ein sehr interessantes Buch, das von mir, wegen der genannten "Abwege" und Längen vier Sterne bekommt.

Bildquelle: www.amazon.de

Montag, 12. Mai 2014

Die Toten von Moonlight Bay - Detective Daryl Simmons 2. Fall - Alex Winter


Die Toten von Moonlight Bay - Detective Daryl Simmons 2. Fall
Alex Winter
bookshouse-Verlag
erschienen April 2013
erhältlich als Ebook und TB

In seinem zweiten Roman / Krimi Die Toten von Moonlight Bay - Detective Daryl Simmons 2. Fall entführt Alex Winter die Leser erneut nach Australien.

Daryl Simmons wird von seinem Chef diesmal an die Küste Australiens geschickt, da es dort einen Toten gab. Tom Grammar, Sohn des vor fünf Jahren verstorbenen John Grammar ist vom Leuchtturm in Moonlignt Bay zu Tode gestürzt. Nach den Ermittlungen soll es sich um Selbstmord handeln, doch der Leuchtturm Inspektor hat eine hellhäutige Frau in einem weißen Gewand gesehen und dies auch so gemeldet. Ungewöhnliche Fälle sind Daryls Spezialität und so beginnt er als Urlauber getarnt, in Moonlight Bay zu ermitteln.
Er mietet sich bei Mrs. Grammar in eine Ferienwohnung ein, nimmt Kontakt zu den Bürgern auf. Er lernt George Markham kennen, dessen Frau tödlich verunglückte und dessen Tochter seit Jahren verschwunden ist. Reverend Reed, ein verbissener und extrem gottesfürchtiger Mann, seine Frau , sein Sohn Samuel, der Kneipenbesitzer Phil, die Familie Aubry gegenüber der Polizeistation, jeder scheint auf die ein oder andere Art ein Geheimnis zu wahren und alle scheinen zu den Toten in einer mehr oder weniger guten Verbindung gestanden zu haben.

Daryl macht sich an die Ermittlungen, fügt nach und nach einzelne Puzzelteile zusammenm, macht seine Beobachtungen und entdeckt Schreckliches. Der Tod der Grammars scheint mit Satanismus in Verbindung zu stehen. Schritt für Schritt nähert sich Daryl den Geheimnissen an, dabei bekämpft er seine Klaustrophobie, seine Angst im Dunkeln und die vor Schlangen, er entgeht knapp einem Mordanschlag und deckt dunkle Geheimnisse auf, Bei all seinen Ermittlungen hilft ihm auch dieses Mal wieder sein untrügliches Gespür für die Feinheiten, die sich hinter den Aussagen der Menschen verbergen, seine besonderen Fähigkeiten, die er bei den Aborigines erlernen durfte und seine Kombinationsgabe. Der Spannungsbogen entwickelt sich kontinuierlich weiter und es kommt zu einem unerwarteten Ende der Geschichte.

Am Ende löst Daryl nicht nur die Frage um den Tod von Tom Grammar, sondern auch noch mehrere Fälle, die entweder als Unfall eingestuft waren oder unbearbeitet blieben.

Daryl Simmons entwickelt sich in diesem Roman weiter, er ist weiterhin sehr sympathisch, einfühlsam, mit Erfahrungen, die ihn menschlicher erscheinen lassen. Er bekämpft seine Ängste, er steht zu ihnen und versucht, aus allen Situationen das Maximum herauszuholen. Die Geschichte rund um Satanismus und strengreligöse Prediger, die hier sehr glaubhaft und gut erzählt wird, ist rund und stimmig. Alex Winter gelingt es wieder einmal, ein sensibles Thema anzusprechen, ohne es überheblich oder mit erhobenem Finger zu kritisieren. Die bildhaften Beschreibungen der Landschaft, der Küste, des Meeres, der Gegebenheiten, der Tiere und Menschen sind wieder außerordenlich gut gelungen und vermitteln einen weiteren Einblick in Kultur, Landschaft und Leute in Australien.

Der flüssige Schreibstil, die einfühlsamen Beschreibungen machen das Buch erneut, wie bereits der 1. Fall von Daryl Simmons, besonders lesens- und empfehlenswert, daher bekommt auch dieses Buch von mir 5 Sterne (de luxe) und ich bin gespannt, wie der 3. Fall mich wieder fesseln wird

Bildquelle: www.bookshouse.de

Sonntag, 4. Mai 2014

Luzifer - Verlag

Heute ausnahmsweise keine Rezension, sondern die Vorstellung eines wirklich tollen und interessanten Verlags, des Luzifer-Verlags


Der Luzifer-Verlag hat sich seit 2012 auf Bücher spezialisiert, die "Nix für Angsthasen" sind. Steffen Jansen ist immer darum bemüht, besondere Autoren und besondere Bücher für seinen Verlag zu finden, dies gelingt ihm immer wieder.

Verlagsadresse :

Neben Horror finden sich auch Thriller, Action, Abenteuer und Steampunk im Verlagssortiment.

Bisher habe ich vom Luzifer-Verlag folgende Bücher gelesen:

Retreat - Pandemie - Craig DiLouie

EDOM - Mark Fahnert

900 MEILEN – S. Johnathan Davis

Von jedem der Bücher war ich begeistert und kann daher den Verlag nur jedem ans Herz legen.

Verlagsbild : www.Luzifer-Verlag.de

Vorstellung Luzifer-Verlag

Heute einmal keine Rezension, sondern eine Verlagsvostellung, die mir am Herzen liegt.

Freitag, 2. Mai 2014

Äthergeboren - Sarah Gaspers


Taschenbuch: 226 Seiten
Verlag: Sieben-Verlag (April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864433002
Erscheinungstermin: April 2014

In ihrem Roman Äthergeboren entführt uns die Autorin Sarah Gaspers in die viktorianische Zeit, in die Welt von Amalia, Falko und Steampunk.

Amalia, Tochter aus gutem Haus, interessiert sich nicht allzu sehr für die Welt ihrer reichen Eltern. Vielmehr entwickelt sie Interesse an den mechanischen Geräten und Dingen, die ihr Gärtner bei sich zusammenbastelt. Und so ist es auch nicht ungewöhnlich, dass sie sich von ihrem Elternhaus löst und als Kapitän eines Luftschiffes, dass sie im Spiel gewonnen hat, Waren transportiert.

Eines Tages wird ihr ein lukratives Angebot von einem Händler der Blausittichloge unterbreitet, sie soll einen unbekannten Gegenstand transportieren und dafür 10 Goldstücke erhalten. Da Amalia bislang immer gute Aufträge von der Loge erhalten hat, stimmt die zu und gerät hierdurch in Situationen, die sie so nie erwartet hätte. Ihre Fracht ist kein Gegenstand, sondern Falko, der zu einem Posten der Aufständischen gebracht werden soll. Ein junger Adliger, der , wie es scheint, nicht viel von den Armen und Gebeutelten hält. Doch im Laufe der Geschichte entwickelt sich nicht nur Falko zu einem wahren Helden und Helfer, sondern es entwickeln sich auch Gefühle zwischen Amalia und Falko. Gemeinsam mit ihrer Crew wagt Amalia das schier Unmögliche und entdeckt dabei schreckliche Geheimnisse der Unguo Gesellschaft......

Der flüssige und sehr gute Schreibstil der Autorin macht es dem Leser leicht, in die Geschichte hineinzufinden und diese mit Begeisterung zu lesen. Die Protagonisten sind toll beschrieben, facettenreich und interessant, die Beschreibung der Luftschiffe, Gerätschaften und der mechanischen Soldaten sind gelungen, technisch, aber trotz allem gut verständlich.

Sehr deutlich findet sich hier auch die Spaltung der Gesellschaft in Reich und Arm, in behütet und verlassen wieder, überdeutlich wird dies an der Beschreibung der Umstände, die bei den versklavten Menschen herrschen. Die Ansiedlung der Geschichte in Deutschland hat mir ebenso gefallen wie die Geschichte dem Grunde nach

Die Geschichte ist in sich stimmig, interessant und gut zu lesen und die Anforderungen an ein Steampunk Buch sind voll und ganz erfüllt.

Das Cover ist sehr gut gewählt, passend zur Protagonistin Amalia und der Geschichte.

Dieses Buch hat mich begeistert, daher vergebe ich hier auch 5 Sterne

Mein Dank geht an den Sieben Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

Bildquelle: www.amazon.de

Eve - Das Erwachen - Silke Winter


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4786 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 91 Seiten

Mit ihrem Fantasyroman Eve - Das Erwachen stellt uns die Autorin Silke Winter eine neue Protagonistin vor, die neue, bislang noch nicht kombinierte Fähigkeiten erlangt.

Im kurzen Prolog wird der Leser mit einer ungewöhnlichen Situtation bekannt gemacht, die dann in die eigentliche Geschichte überleitet.

In der Ich-Form erzählt, lernt der Leser Eve kennen, eine junge Frau, die an einer neuen Schule am ersten Tag fast zu spät zum Unterricht erscheint und davor noch zwei junge Männer kennenlernt, Kevin und Jake. Jake ist rauhbeinig und unhöflich, Kevin smart und interessant. Er zieht Eve sofort in seinen Bann.

Im Laufe der Geschichte erfährt der Leser mehr über Eve und Kevin sowie dessen Familie und die Bedrohung, die sich aufbaut. Eve verfügt über Kräfte, die sie noch nicht einschätzen und bewerten kann, geschweige denn ausreichend anwenden. Und sie muss sich mit ihrer Vergangenheit und ihrer Zukunft auseinander setzen.

Die Geschichte ist grundsätzlich geeignet, Fantasyfans in eine neue Dimension zu entführen, da sich hier eine Protagonistin findet, die gleich über mehrere Fähigkeiten verfügt. Zum einen hat sie die Fähigkeiten eines Wolfes in sich, zum anderen die einer Fee, doch mit beiden Fähigkeiten kann sie vorerst noch nicht genau umgehen. Unterstützung erhält sie vom Rudel um Kevin, die Familie hilft ihr in ihrer außergewöhnlichen Situation weiter.

Am Ende findet sich noch eine kurze Leseprobe zum Folgeband, diese ist recht interessant und macht auch Lust darauf, die weiteren Ereignisse zu lesen.

Leider sind bei der Geschichte einige Schwächen vorhanden, so ist zum Teil die Geschichte nicht ganz ausgearbeitet, die Ereignisse folgen Schlag auf Schlag und man erfährt relativ wenig über das Leben der Protagonisten und ihre manigfaltigen Fähgkeiten. Sehr schnell bilden sich Eves Fähigkeiten aus, wieso und warum bleibt jedoch meist unerkannt. Auch die Ansiedlung der Geschichte ist nicht ganz eindeutig geklärt, aufgrund der Namen und der Beschreibungen vermutet man die Geschichte in den USA, jedoch scheint sie in Deutschland zu spielen. Teilweise ist es mir etwas zu sprunghaft, die Vorgeschichte fehlt mir etwas und auch eine Altersangabe der Protas wäre hilfreich gewesen.

Der Schreibstil von Silke Winter ist angenehm zu lesen, erst einmal begonnen mit dem Buch, kann man es gut in einem Rutsch durchlesen. Die Geschichte wird fortgesetzt, ich denke, mit dem Ausbau der Geschichte rund um Eve wird es der Autorin sicher gelingen, die Schwächen des ersten Bandes wett zu machen und eine weitere interessante Geschichte zu präsentieren.

Das Cover ist gut gewählt, steht im Zusammenhang mit der Geschichte und daher passend.

Wegen der Schwächen, die mir als Vielleser aufgefallen sind, vergebe ich hier jedoch nur drei Sterne, werde aber die Folgebände mit Interesse lesen und der Autorin weiterhin folgen.

Mein Dank geht an Silke Winter, die mir ihr Buch freundlicherweise zum Lesen zur Verfügung gestellt hat.

Bildmaterial www.amazon.de

Moin - Richard Fasten


Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (11. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548285694

In seinem Roman Moin entführt uns der Autor Richard Fasten an die Küste kurz vor Usedom in das beschauliche Dorf Altwarp.

Dort lernen wir den Polizisten Kröger, seine Oma Machentut, den anatolischen Fischer Tarek, den verwirrten Bürgermeister Holthusen, den Nachbarn Kirchner, die Buchautorin Pan und noch einige interessante Personen kennen.

Alles beginnt eigentlich damit, dass Kröger zur Bekämpfung seiner Seekrankheit mit Tarek auf dem Kutter im Haff fährt, bis eine herrenlose Segelyacht den Kutter rammt. Damit geht die ganze Chose los........

Nach und nach lernt der Leser die einzelnen Protagonisten besser kennen, erfährt, warum Oma Machentut ihren Namen zu Recht trägt, warum Holthusen immer wieder frische Pfefferminzblättchen futtert, was Kröger ermittelt und wie er lebt, was er erleidet und erlebt. Die Vorbereitungen auf das Dorffest, Oma Machentuts Rollator Ballett, abgebrochene Seitenspiegel, alles wird Bestandteil für Krögers Fall, von dem man zuerst gar nichts ahnen kann.

Innerhalb eines Zeitraums von Donnerstag bis Sonntag spielen sich skurrile Dinge ab, es werden drei Tote gefunden und am Ende...... kommt alles ganz anders als der Leser denkt. Überwiegend heiter und mit flappsigen Beschreibungen wird der Leser in eine Welt gesogen, die so oder ähnlich sicher auch heute noch existiert.... und am Ende kommt noch ein Hauch Sozialkritik dazu, der dem Buch aber nicht schadet.

Der Schreibstil ist sehr gut lesbar, die Protagonisten sind liebevoll mit all ihren Eigenheiten beschrieben und wachsen dem Leser ans Herz. Amüsant und treffend geschrieben, eine gute Geschichte, die es lohnt zu lesen.

Das Cover steht in Zusammenhang mit der Geschichte, lässt sich nach dem Lesen des Buches hervorragend interpretieren. Daher für dieses Buch 5 Sterne und die Empfehlung lesenswert

Bildquelle www.amazon.de